Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle

Wir informieren über Selbsthilfe in Berlin.

Aktuelles

Nachrichten - Veröffentlichungen - Veranstaltungen

Jeden Tag finden Sie neue Angebote zur Selbsthilfe in Berlin. Wir stellen Ihnen hier einen Ausschnitt davon vor. Dazu erscheint monatlich ein Newsletter und wir aktualisieren für Sie einen Veranstaltungskalender.

Selbsthilfe von zu Hause - (Wie) Geht das? - Auswertung der Kurzbefragung

Das Corona-Virus hat den Alltag der meisten Menschen verändert. Auch die Selbsthilfe ist nach wie vor davon betroffen. Selbsthilfegruppen dürfen sich nicht mehr wie gewohnt treffen. Der Bedarf nach Austausch ist dennoch da, oftmals mehr als zuvor. Denn viele Selbsthilfe-Aktive gehören zur Risikogruppe. Das kann zu Stress und Sorgen führen. Gleichzeitig setzt diese neue Situation auch neue Energien frei. Alternative Wege für den Austausch mit Abstand werden gefunden. Wir werden kreativ.

Wie sieht der neue Alltag zu Hause und der neue Alltag in der Selbsthilfe aus? Wir haben Menschen befragt, die sich in der Berliner Selbsthilfe engagieren. Die Ergebnisse veröffentlichen wir nun als Einblick in eine andere, neue Selbsthilfe und nutzen sie, um unsere Angebote in den bezirklichen Selbsthilfe Kontaktstellen an die Bedarfe anzupassen.

Hier können Sie alle Ergebnisse als PDF-Datei abrufen: SEKIS_Kurzbefragung_SH-von-zu-Hause_2020

Vielen Dank für Ihre Antworten und Anregungen!

Als es Mitte März 2020 hieß, dass aufgrund der Corona-Pandemie keine Gruppentreffen mehr stattfinden können, sind Sie als Selbsthilfe-Erfahrene Menschen kreativ geworden. Sie haben sich weiterhin umeinander bemüht und den Austausch zwischen den Gruppenmitgliedern auf anderen Wegen möglich gemacht. Sie haben die neuen Sorgen aufgefangen und sind gemeinsam den Weg gegangen. Und Sie tun es noch immer. Das erfordert viel. Doch Sie bleiben dran, um sich selbst und andere zu schützen. Dafür sei an dieser Stelle allen Selbsthilfe-Held*innen ein großes Dankeschön und unsere aufrichtige Anerkennung ausgesprochen!

Natürlich ersetzt jedoch keine Alternative - kein Telefonat, keine Mail, keine Videokonferenz - das persönliche Gespräch, die Augenblicke, die besondere Situation eines Treffens vor Ort. Daher haben Sie vor allem die eine Frage: Wann und wie können wir uns wieder treffen???

Wir nehmen Ihre Fragen und Sorgen ernst und haben bereits einige Ihrer Anregungen umsetzen können und sind auch immer noch dabei, z.B. finden Sie auf www.sekis.de immer aktuelle Informationen und Empfehlungen zu Selbsthilfe-gruppentreffen bezogen auf die Berliner "Corona-Verordnung". Außerdem bieten wir seit Mai Webinare zu Ihren Wunschthemen an, demnächst z.B. zur Durchführung von Video- und Telefonkonferenzen. Infos dazu erhalten Sie unter www.sekis.de/fortbildung. Und natürlich sind wir, die Mitarbeiter*innen in den Berliner Selbsthilfe Kontaktstellen, nach wie vor für Sie da und ansprechbar.

Hier finden Sie uns: www.sekis.de/selbsthilfe/kontaktstellen. Rufen Sie uns gern an!

Abseits von dieser Kurzbefragung freuen wir uns auch über weitere Wortmeldung per Telefon an 030 892 66 02 oder per Mail an sekis@sekis-berlin.de!

Passen Sie weiterhin auf sich und aufeinander auf!

Herzliche Grüße von Ihrem SEKIS-Team

Ein Handbuch und Ratgeber zum Thema Depressionen.

Ein neues Buch: "Wer A sagt wie Angehöriger meint auch B wie Betroffener"
Nach seinem erfolgreichen Handbuch "Lebendige Gruppenarbeit durch kreative Methoden" hat der Autor Manfred Bieschke-Behm ein zweites Handbuch, das auch als ein Ratgeber verstanden sein will, geschrieben. Hier befasst er sich als Betroffener mit der Krankheit Depression. Im Vordergrund steht nicht die Auseinandersetzung mit der eigenen Betroffenheit, sondern das Thema des Zusammenlebens von Betroffenen und Angehörigen. Der Autor vertritt die Meinung, dass jeder Betroffene auch ein Angehöriger ist und umgekehrt.
Lesungen mit anschließender Diskussion sind nach Terminabsprache möglich.

Kostenloser Download: "Wer A sagt wie Angehöriger meint auch B wie Betroffener". Druckexemplare liegen bei SEKIS in Charlottenburg-Wilmersdorf und in der Selbsthilfekontaktstelle Steglitz-Zehlendorf zu Abholung bereit!

Das Handbuch "Lebendige Gruppenarbeit durch kreative Methoden" ist wieder in gedruckter Form erhältlich. Sprechen Sie Ihre bezirkliche Selbsthilfe Kontaktstelle an! Hier finden Sie den kostenlosen Download: "Lebendige Gruppenarbeit durch kreative Methoden".