Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle

Wir informieren über Selbsthilfe in Berlin.

Neue Gruppen - Aktuelle Gründungen

#AnaDismissed

Junge frau mit Anorexia

Gesprächsgruppe Essstörungen in Gründung  (Anorexie & Bulimie)
Du

  • kämpfst Dich grade erfolgreich aus einer Essstörung heraus bist oder
  • warst in therapeutischer Behandlung
  • möchtest unterstützt werden und selber unterstützen  

Für alle, die sich trauen die Essstörung loszulassen!!
Die auf dem Weg sind raus aus der Krankheit!!
Die jedoch nach wie vor von essgestörten Gedanken auf Trab gehalten werden.  
Es soll ganz ungezwungen ablaufen. Wir treffen uns regelmäßig ohne große Auflagen und tauschen uns aus über das, was Freunden/ dem Partner/ der Familie meist schwer fällt zu verstehen. 
Kontaktstelle:   Tel.: 890285-38  |  raabe@sekis-berlin.de

Väter von essgestörten Kindern und Jugendlichen

Elternpaar auf einer Bank

Die Essstörung eines Kindes, sei es Magersucht, Bulimie oder Binge-Eating, ist eine große Herausforderung für die Beziehungen in der Familie. Meistens betrifft es Mädchen in der Pubertät. Oft haben wir Väter einen anderen Blick auf die Erkrankung als die Mütter. Dieser andere Blick ist wichtig! Dieser andere Blick ist hilfreich! · Wie kann unser Kind von unserem Blick profitieren? · Wie kommen wir über unsere Sorgen und Ängste hinaus? · Was erkennen wir in der Erkrankung unseres Kindes? · Was braucht unser Kind jetzt von seinem Vater? · Was liegt in der Essstörung jenseits von Krankheit? · Müssen wir unsere Beziehung zum Kind neu denken?   In dieser Gruppe tauschen sich Väter über ihre Gedanken, Gefühle, Sorgen und Erfahrungen aus, die mit der Erkrankung ihres Kindes einhergehen. Wir entwickeln Perspektiven für positive Wege aus der Krise. 

DIAGNOSE: Rheumatoide Arthritis (Early RA)

überschlagende Welle

Selbsthilfegruppe in Gründung

Suchen Sie Kontakt zu Personen, die frühe Rheumatoide Arthritis haben oder kürzlich mit RA diagnostiziert wurden?
Möchten Sie sich mit Anderen darüber austauschen, was jetzt zu tun ist? Mitten im Leben überfiel mich plötzlich eine heftige RA.
Sie schaltete mich komplett aus; in Wochen war ich ganz auf Hilfe angewiesen. Es dauerte, bis man eine frühe RA (Early Rheumatoid Arthritis) erkannte.
Ich wusste nichts darüber. Mir geht es besser, aber ich konnte viel lernen.
Gerne möchte ich mich mit Betroffenen austauschen. Auf Ihr Interesse freue ich mich! Das Gruppentreffen kann einen Raum bieten um die folgenden und andere Fragen zu sprechen:

  • Was bedeutet die Diagnose für mich?
  • Was ist jetzt schnell zu tun?
  • Wie kann ich selbst aktiv werden?

Erstkontakt: Selbsthilfekontaktstelle Charlottenburg-Wilmersdorf
Ricarda Raabe, Tel.: 89028538
raabe@sekis-berlin.de
Ort: SEKIS | Bismarckstr. 101  10625 Berlin

HIV-positive Frauen und Mütter

Schuhe mit roter HIV-Schleife

Selbsthilfegruppe in Gründung

Das Leben mit dem HI-Virus stellt uns betroffene Frauen und Mütter vor besondere Herausforderungen. Denn kaum eine andere chronische Erkrankung ist so sehr mit tatsächlicher oder befürchteter Stigmatisierung und Diskriminierung behaftet, wie die HIV-Infektion. Das Virus macht sich im alltäglichen Leben allerdings kaum bemerkbar, weil es mittlerweile gut behandelbar ist: Abgesehen natürlich von der täglichen Medikamenteneinnahme, eventuellen Nebenwirkungen oder den regelmäßigen ärztlichen Kontrolluntersuchen. Dennoch tauchen immer wieder Fragen rund um den Umgang mit der HIV-Infektion im sozialen Umfeld auf: Wem erzähle ich von der Diagnose? Wie wird mein Gegenüber reagieren? Wie geht mein/-e Partner/-in mit meiner Infektion um? Hat die Mitteilung meiner Diagnose negative Auswirkungen auf das Leben meines (gesunden) Kindes?

Wir wollen uns über Erfahrungen austauschen, uns gegenseitig unterstützen und informieren, und  auf dem neuesten Stand bleiben, z.B. was die medizinische Forschung angeht. Und vor allem wollen wir uns bewusst werden, dass wir nicht allein sind!

Wenn du dich angesprochen fühlst, melde dich! Egal, ob du gerade erst deine Diagnose erhalten hast oder schon viele Jahre mit HIV lebst: Hier findest du Gleichgesinnte Frauen und Mütter, die alle den Schock der Diagnosestellung erlebt haben und nun ihren Alltag so gut wie möglich mit Kind/-ern und dem Virus bewältigen. Wir freuen uns über weitere Mitstreiterinnen!

Gemeinsam aus der Essstörung! ‚Das Rotbaeckchen‘

Mann auf einer Klippe

- Gruppe in Gründung

Seid ihr bereit etwas Neues auszuprobieren und offen für ein kreatives Konzept der Selbsthilfe? Dann kommt zu ‚Das Rotbaeckchen‘, meiner neuen Selbsthilfegruppe im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf.

‚Keiner versteht mich!‘ Du fühlst dich mit deinen Gedanken und Ängsten alleine gelassen und schämst dich zu sehr, um mit Vertrauenspersonen darüber zu sprechen? Zwischen Schuld, Scham, Angst und mangelndem Selbstwertgefühl ist es oftmals schwierig, den Mut zu finden mit Jemandem offen und ehrlich über deine Essstörung zu sprechen. Im Rahmen dieser neuen Gruppe von Betroffenen kannst du ohne Bedenken über all deine Gedanken und Sorgen sprechen, sofern du bereit dazu bist, und Du wirst schnell merken, dass es Vielen genauso geht wie Dir.

Ich möchte ein vielfältiges Programm im Rahmen dieser Selbsthilfegruppe anbieten. Wir werden Gruppendiskussionen zu bestimmten Themen führen, kreativ tätig werden, in die Natur gehen und zusammen erfahren wie schön das Leben ist.

Ich halten den Austausch untereinander für sehr wichtig und weiterbringend und stehe daher voll und ganz hinter dem Motto: Gemeinsam sind wir stark!

Ich freue mich auf Euch. Kira

Weitere Gruppen-Gründungen: Betroffene suchen Betroffene