Wir ebnen Wege zu Eigeninitiative und Selbstbestimmung

SEKIS (Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle) informiert über Selbsthilfe in Berlin, unterstützt Gruppen bei der Gründung oder der Vertretung ihrer Interessen.
Autonomie und Selbstbestimmung auch im Fall von Krankheit oder bei Pflegebedürftigkeit sind unser Ziel.
Dafür fördern wir Initiativen, Engagement und wohnortnahe Hilfenetze. Das Spektrum der Selbsthilfe ist groß. Wir versuchen, Ihnen davon einen Einblick zu vermitteln.
Bismarckstr. 101 | 10625 Berlin | Tel  030 892 66 02  | sekis@remove-this.sekis-berlin.de | Sprechzeiten:  Mo  12 - 16 Uhr | Mi  10 - 14 Uhr  | Do  14 - 18 Uhr 

Aktuelles Stellenangebot

Das Kompetenzzentrum Pflegeunterstützung (KPU) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Projektassistenz.

Aktuelles

Der Teilhabe #GUIDE für Berlin

ASH_Teilhabe_Guide_Front.JPG

Neugierig? Klicken Sie auf das Bild für weitere Informationen.

Deckblatt des Fortbildungsprogramms Aktiv in Selbsthilfe 2019
Klick auf das Bild startet Download.

Das neue Fortbildungsprogramm 2019 für die Aktiven in der Selbsthilfe ist da!

Eine erfolgreiche Arbeit in Gruppen und selbstorganisierten Verbänden erfordert komplexes Wissen und vielfältige Kompetenzen. Das Fortbildungsprogramm des Arbeitskreis Fortbildung und von SEKIS hilft dabei, Menschen in ihren eigenen Zielen zu stärken und ihnen Ressourcen zur Verfügung zu stellen, die ihnen Kraft und Mut für eigenes Tun geben. Auch 2019 gibt es wieder eine Vielzahl von Seminaren, Workshops und Diskussionen zu den unterschiedlichsten Themen. Schauen Sie mal rein!

Die gedruckte Broschüre liegt seit Ende Januar in allen Selbsthilfekontaktstellen und Kontaktstellen PflegeEngagement aus.

Selbsthilfe-Forum am 12. März 2019

SH-Forum_032019.png

Wissen macht gesund – Stolpersteine und Wegweiser zu Gesundheitsinformationen

Ein Selbsthilfe-Forum von SEKIS in Kooperation mit der Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin über verlässliche und verständliche Gesundheitsinformationen und das schöne Schlagwort Gesundheitskompetenz


Das Thema Gesundheitskompetenz ist in aller Munde - seit Frühjahr 2018 gibt es sogar einen "Nationalen Aktionsplan Gesundheitskompetenz". Die Politik hat erkannt, dass es nicht leicht ist, sich als Patient*innen in unserem Gesundheitssystem zurecht zu finden. Woher bekomme ich verständliche und verlässliche Informationen? Wen frage ich, wenn ich die Ärzt*innen oder Therapeut*innen nicht verstehe oder der Beipackzettel meines Medikamentes mir Angst macht und Fragen aufwirft? Woran erkenne ich seriöse Internetseiten und andere Informationsquellen? Wie mache ich mich überhaupt fit, mich den Professionellen im Gesundheitswesen gegenüber zu behaupten?

Diese und viele weitere Fragen stellen sich chronisch kranke und behinderte Menschen vermutlich noch häufiger als andere Patient*innen. Im ersten Selbsthilfe-Forum 2019 soll diesen Fragen nachgegangen werden. Neben einem Vortrag von Dr. Klaus Koch vom Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) zum neuen Gesundheitsportal können Sie selbst an kleinen Workshop-Tischen mitdiskutieren, was sich ändern sollte und müsste.

Das vollständige Programm finden Sie hier.


Veranstaltungstermin: Dienstag, 12. März 2019, 17:00 - 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Scharounsaal bei der AOK Nordost – Die Gesundheitskasse, Wilhelmstraße 1, 10963 Berlin (U-Bahnhof U1/ U7 Möckernbrücke)

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und
bitten um Anmeldung bis zum 10. März 2019.

Per E-Mail: fortbildung@remove-this.sekis-berlin.de oder Telefon 030 - 890 285 39.

Die Zugänge sind barrierefrei. Bitte teilen Sie uns vorab mit, wenn Sie
Gebärdensprachdolmetscher oder andere Unterstützung zur Teilnahme benötigen.