Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle

Wir informieren über Selbsthilfe in Berlin.

Anmeldung zur Veranstaltung

Neutralität und Unabhängigkeit der Selbsthilfe von Pharmakonzernen u. ä.

Montag, 17. August 2020 | 16 – 18 Uhr
SEKIS – Selbsthilfekontakt- und Informationsstelle | Bismarckstr. 101 | 10625 Berlin

Selbsthilfegruppen und -organisationen benötigen für ihre Aufgaben finanzielle Mittel. Trotz der Fördermöglichkeit für die gesundheitliche Selbsthilfe durch die Krankenkassen, wünschen sich manche Gruppen zusätzliche Mittel um die viel-fältigen Aufgaben umzusetzen. So kann die Förderung durch Wirtschafts-unternehmen, z. B. Arzneimittel- oder Medizinproduzenten oder Hilfsmittelherstellern für manche Gruppe interessant sein. Aber hier lauern auch Gefahren. Liegt eine zu große Nähe zwischen dem Krankheitsbild einer Selbsthilfegruppe oder -organisation und den Produkten des fördernden Unternehmens vor, besteht die Gefahr einer unerwünschten Einflussnahme. Vielleicht möchte das Unternehmen Ihren Informationsdienst verändern, Sie bitten besonders auf das Unternehmen hinzuweisen oder ähnliches. Dies geschieht oft sehr subtil. Für die Selbsthilfe ist es daher wichtig zu prüfen, wie sinnvoll die Annahme von Geld, Geschenken o. a. ist. Auf jeden Fall sollte die Selbsthilfegruppe oder – orga-nisation transparent mit einer Unterstützung seitens der Industrie umgehen. Und manchmal ist es eventuell sogar besser, sie abzulehnen. In dieser Info-Veranstaltung wird das Für- und Wider der Unterstützung von Selbsthilfegruppen und -organisationen durch die Wirtschaft erläutert und mit Ihnen diskutiert.

Tel.: 030 890 285 39
E-Mail: fortbildung@sekis-berlin.de
Kosten: Keine
Leitung: Ursula Helms, Geschäftsführerin der NAKOS und Patient*innenvertreterin im gemeinsamen Bundesausschuss für die DAG SHG

Anmeldung

Um an Fortbildungsveranstaltungen des Programms "Aktiv in Selbsthilfe" teilzunehmen, können Sie das online-Formular benutzen. Teilnahmebeiträge können Sie vor Ort bezahlen oder auf das Konto überweisen:
selko e.V. | Bank für Sozialwirtschaft
IBAN DE 42 100 205 00 000 33 524 00 | BIC BFSWDE33BER
Bitte geben Sie bei der Überweisung immer Titel und Datum der Veranstaltung sowie Ihren Namen an. Danke








zurück zur Übersicht