SEKIS (Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle) informiert über Selbsthilfe in Berlin, unterstützt Gruppen bei der Gründung oder der Vertretung ihrer Interessen.
Autonomie und Selbstbestimmung auch im Fall von Krankheit oder bei Pflegebedürftigkeit sind unser Ziel.
Dafür fördern wir Initiativen, Engagement und wohnortnahe Hilfenetze. Das Spektrum der Selbsthilfe ist groß. Wir versuchen, Ihnen davon einen Einblick zu vermitteln.
Bismarckstr. 101 | 10625 Berlin | Tel  030 892 66 02  | sekis@remove-this.sekis-berlin.de | Sprechzeiten:  Mo  10 - 14 Uhr | Di  12 - 16 Uhr  | Do  14 - 18 Uhr (außer an gesetzlichen Feiertagen)

Aktuelles

Selbsthilfe & Corona

#WirSindFürEuchDa

 

Liebe Selbsthilfe-Aktive und -Interessierte,

die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus sind zuletzt am 27. November 2021 geändert worden. Die sogenannten 3-G- und 2G-Regenl spielen eine zentrale Rolle für Gruppentreffen in den Berliner Selbsthilfe-Kontaktstellen. Für einen Überblick, finden Sie hier in Kürze die wichtigsten Infos:

Generell gilt: An Gruppentreffen in geschlossenen Räumen dürfen nur Personen teilnehmen, die die 3G- bzw. 2G-Regeln nachweisen können. Das heißt, für eine Teilnahme an einem Gruppentreffen muss einer der folgenden Nachweise vorgelegt werden:

  • ein Nachweis über alle erforderlichen und vollständigen Impfungen (erst gültig 2 Wochen nach erforderlicher Impfung) oder
  • ein Nachweis über Genesung (inkl. einer Impfung) oder bei der 3G-Regelung
  • ein negatives Testergebnis (PCR nicht älter als 48h | Schnelltest nicht älter als 24h)

Die aktuelle Infektionsschutzverordnung und weitere Informationen finden Sie auf dieser Internetseite: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/

Bitte kommen Sie nicht einfach zu einem Gruppentreffen oder zur Selbsthilfe-Kontaktstelle, sondern nehmen Sie vorher per Telefon oder Mail Kontakt auf. Die Gruppensprecher*innen und Mitarbeiter*innen der Kontaktstellen geben Ihnen gern Informationen zum aktuellen Stand und den Bedingungen für Gruppentreffen weiter!

Aktuell sind diese Punkte für Selbsthilfegruppen zu beachten:

  • Bitte besprechen Sie vor dem nächsten Treffen mit Ihrer bezirklichen Selbsthilfe-Kontaktstelle die aktuellen Rahmenbedingungen für Ihre Gruppe!
  • Die aktuell geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen sind einzuhalten! Die Regelungen zum Abstand und der maximalen Personenanzahl sind weiterhin gültig. Beim Betreten einer Kontaktstelle gilt grundsätzlich eine Maskenpflicht. Die Gruppenräume sind regelmäßig zu lüften. Die Anwesenheitsdokumentation ist weiterhin zu gewährleisten.
  • An Gruppentreffen können nur Personen teilnehmen, die geimpft oder genesen (oder getestet) sind. Dieses muss nachgewiesen werden und in der Anwesenheitsdokumentation festgehalten werden.
  • Öffentliche Teststellen für Bürger*innen, in denen kostenlose Tests durchgeführt werden, finden Sie auf dieser Internetseite: https://www.berlin.de/corona/testzentren/

Bitte prüfen Sie, ob die Treffen zwingend notwendig sind oder ob auf Alternativen, z.B. Online- oder Telefonkonferenzen ausgewichen werden kann. Das Risiko einer Ansteckung besteht weiterhin!

Die Berliner Selbsthilfe Kontaktstellen sind für Sie zu erreichen! Sollten Sie persönlichen Beratungsbedarf haben, vereinbaren Sie bitte unbedingt vorab einen Termin. Alle Kontaktdaten finden Sie hier: https://www.sekis-berlin.de/selbsthilfe/kontaktstellen

Aktuelle Informationen und Beratungs- sowie Hilfsangebote finden Sie auch hier auf unserer Internetseite www.sekis-berlin.de, z.B. unter Online- und Telefon-Angebote der Selbsthilfe.

Wir wünschen Ihnen allen weiterhin viel Kraft und Gesundheit!

Ihre Berliner Selbsthilfe Kontaktstellen

Dr. Herbert Scherer ist gestorben

SEKIS und selko e.V. trauern um einen wichtigen Partner und Wegbegleiter

Mit großer Betroffenheit nehmen wir zur Kenntnis, dass Herbert Scherer gestorben ist.
Als Geschäftsführer des Verbands für sozialkulturelle Arbeit und damit als Sprecher der Berliner Stadtteilzentren, war er über viele Jahre ein engagierter, kritischer, streitbarer, anregender und treibender Partner für die Diskussionen um neue Strukturen der Selbstorganisation und das Bürgerengagements in der Stadt und damit besonders auch für den Bereich der Selbsthilfe. Selbsthilfe-Kontaktstellen, Ehrenamtsinitiativen und das weite Spektrum der Nachbarschaftszentren haben, Dank des klugen und fordernden Vorausdenkens von Herbert Scherer, einen festen Platz im Kern der sozialen Projektlandschaft in Berlin. Bemerkenswert wenig eitel auf der einen Seite, zählte er auf der anderen zu denjenigen,  die politisches Denken, die Rückbindung auch auf theoretische Konzepte mit sehr konkreten Umsetzungswegen für die Förderung der sozialen Arbeit verbinden konnte.
Alternative Jugendarbeit, die Weiterentwicklung und internationale Verknüpfung von Nachbarschaftsarbeit und zum Schluss das Engagement für die Unterstützung und Entschädigung von Heimkindern haben seine beruflichen Themen zu Lebensthemen gemacht. Zu Recht nennt ihn die BZ anlässlich der Ehrung seines Engagements durch den Bundespräsidenten "einen Berliner, auf den wir stolz sein können".
Wir trauern um einen unersetzlichen Wegbegleiter und nehmen Anteil am Leid seiner Familie.

Der Vorstand von selko e.V. sowie die Kolleginnen und Kollegen aus den Selbsthilfe-Kontaktstellen

_____________________________________________________________________________________________


Wahlprüfsteine zur Selbsthilfe an die Berliner Parteien

Selbsthilfe und ihre systemrelevante Infrastruktur für ein soziales Berlin stärken und ausbauen - Anliegen, die SELKO an die Berliner Parteien adressiert:
Wie wichtig die Selbsthilfe als vierte Säule des Gesundheitssystem ist und welchen wesentlichen Beitrag sie zu einem lebenswerten Berlin leistet, hat sich gerade in diesen Krisenzeiten wieder gezeigt.Der Ansatz der Selbsthilfe ist eine wichtige Ergänzung zu bestehenden Angeboten im Gesundheitssystem. SELKO–Verein zur Förderung von Selbsthilfe-Kontaktstellen e. V. befragt als Dachverband der Berliner Selbsthilfekontaktstellen und Kontaktstellen PflegeEngagement die Parteien, was sie in der Regierungsverantwortung oder als parlamentarische Opposition für die Förderung selbsthilferelevanter Belange und für die Selbsthilfekontaktstellen tun wollen.  Die Wahlprüfsteine:

  • Wie planen Sie die Selbsthilfe und ihre systemrelevante Infrastruktur für ein soziales, lebenswertes Berlin zu stärken und auszubauen?
  • Inwiefern setzen Sie sich für die Selbsthilfekontaktstellen, die Kontaktstellen PflegeEngagement und die Selbsthilfegruppen ein, damit die Digitalisierung auf Landesebene gefördert wird?
  • Wie wollen Sie sich dafür einsetzen, dass das Thema Selbsthilfe in Ausbildung und Lehre von Sozial-und Gesundheitsberufen sowie der Forschung verankert wird?
  • In welchem Umfang planen Sie die finanzielle Förderung von Selbsthilfekontaktstellen und Kontaktstellen PflegeEngagement aus Landesmitteln?

Antworten der Parteien:
Bündnis 90/Grüne

Die Linke
SPD

FDP

Folgende Antworten stehen noch aus:
CDU

Kostenlos virtuelle Räume für Selbsthilfegruppen #WirBleibenZuHause

SEKIS Berlin und die bezirklichen Selbsthilfe Kontaktstellen bieten allen Selbsthilfegruppen, die ein Interesse an Online-Treffen haben, kostenlos einen virtuellen Gruppenraum an. Auch wenn Selbsthilfegruppen sich unter bestimmten Bedingungen treffen können, ist die Möglichkeit, sich virtuell, also über eine Videokonferenz, auszutauschen vielleicht für Selbsthilfegruppen auch zukünftig eine gute – zusätzliche – Möglichkeit des Austausches. Und: Es ist ganz einfach! Wenn Sie Gruppensprecher*in oder Moderator*in einer Selbsthilfegruppe sind, können Sie sich an Ihre bezirkliche Selbsthilfe Kontaktstelle wenden und dort alle Infos und auch eine Anleitung erhalten. Die Liste der Selbsthilfe Kontaktstellen finden Sie hier: https://www.sekis.de/selbsthilfe/kontaktstellen/

Sollten Sie sich noch unsicher sein, lassen Sie sich von den Kolleg*innen dort gerne beraten. Und auch eine Weiterbildung dazu gibt es, die wir auf Nachfrage nochmals anbieten können: https://www.sekis-berlin.de/aktuelles/fortbildung

Aktuelle Veranstaltungen, Aktionen und Fortbildungen

Selbsthilfe und Migration - Ein Marktplatz der Gespräche zu IHREN Themen in den Selbsthilfegruppen von zugewanderten Menschen in Berlin

Teilnehmende für Forschungsprojekt im Rahmen einer Bachelor-Arbeit gesucht!

Philipp Heine war Teil einer Projektgruppe der Alice-Salomon-Hochschule Berlin (ASH), die im Herbst 2020 gemeinsam mit SEKIS Berlin, der KIS Pankow und der Selbsthilfekontaktstelle Buch das Projekt "BePS - Bewegungsprofis und Selbsthilfe" durchführte.

Im Rahmen seiner Bachelorarbeit zum Thema „Erwartungshaltungen an die Rolle der Physiotherapeut*in“ werden aktuell Teilnehmende an einer Online-Umfrage gesucht.
Die bewusst breit gefasste Zielgruppe ist die erwachsene Allgemeinbevölkerung.
Vorherige Erfahrungen mit Physiotherapie aus Patient*innen-Sicht sind für die Teilnahme nicht notwendig.

Alle Informationen und der Link zum Online-Fragebogen auf dieser Seite: https://www.sekis-berlin.de/sekis/forschungsprojekte

Terminverschiebung: Fit für Kooperationen

Neuer Termin: Samstag, 11. Dezember 2021 | 10-16 Uhr

Die am Samstag, 20. November 2021 geplante Fortbildung "Fit für Kooperationen - Wie Selbsthilfe-Aktive und Gesundheitseinrichtungen gewinnbringend zusammenarbeiten können" wird verschoben.

Jetzt gleich anmelden und mitmachen!

Weitere Infos und den Veranstaltungsflyer finden Sie hier.

Änderung des Formats: Das Blitzlicht

Mittwoch 8. Dezember 2021 | 18-21 Uhr

ONLINE STATT PRÄSENZ
Die am Mittwoch, 8. Dezember 2021 geplante Fortbildung "Das Blitzlicht" findet aufgrund der aktuellen Lage rund um Corona NICHT im Präsenz-Fortmat statt. Die Veranstaltung wird stattdessen online via Zoom umgesetzt!

Aktuelles zur Förderung

GKV-Pauschalförderung 2021: Anträge für Selbsthilfegruppen und -organisationen zum Download

Sie sind da! Die Anträge zur pauschalen Förderung von Selbshtilfegruppen und -organisationen durch die GKV Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe im Land Berlin gemäß §20h SGB V für das Förderjahr 2021. Für die Selbsthilfegruppen außerdem ein Merkblatt zum Antrag sowie ein Infoblatt zu den Änderungen ab dem 01.01.2021.

Bitte lesen Sie sich alle Unterlagen aufmerksam durch. Bei Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter*innen der bezirklichen Selbsthilfe-Kontaktstellen gern beratend zur Seite!

Alle Unterlagen zum Download finden Sie auf dieser Seite: https://www.sekis-berlin.de/kontaktstellen/foerderung/pauschalfoerderung-land

Leitfaden zur Selbsthilfeförderung seit 01.01.2021

Der Leitfaden zur Selbsthilfeförderung wurde hinsichtlich der Neuerungen durch das Digitale-Versorgungsgesetz (DVG) überarbeitet. Aufgenommen wurde insbesondere, dass auch digitale Formen der Selbsthilfe förderfähig sind. Die Neufassung ist am 1.01.2021 in Kraft getreten - sie ist online hier abzurufen: https://www.gkv-spitzenverband.de/krankenversicherung/praevention_selbsthilfe_beratung/selbsthilfe/selbsthilfe.jsp

Die Neuregelung sieht vor, dass  „solche digitalen Anwendungen (berücksichtigt werden), die den Anforderungen an den Datenschutz entsprechen und die Datensicherheit nach dem Stand der Technik gewährleisten.“ Sobald uns Details vorliegen, wie die Selbsthilfegruppen und -organisationen dies umsetzen können, werden wir Informationen über den Newsletter und auf dieser Seite geben.